Jubiläumskonzert „Hommage an Bösendorfer“ von Robert Werner 

Anlässlich des 184. Geburtstages und 100. Todesjahres von Ludwig Bösendorfer (Sohn von Ignaz Bösendorfer, dem Gründer der Bösendorfer Klavierfabrik)

 

Am Mittwoch, den 10. April 2019, wurde im Bösendorfer Salon im ersten Wiener Gemeindebezirk geladen. Seit Schuberts Zeiten werden bei Bösendorfer Klaviere hergestellt und auch Künstler Robert Werner pflegt seit seiner frühesten Zeit eine innige Bindung und Beziehung mit der Klaviermanufaktur.

Der besondere, weiche und warme Klang, der für die Instrumente Bösendorfers charakteristisch ist, hat den Künstler stets fasziniert und zu einem fruchtbaren Dialog mit der Klavierfabrik und deren Instrumenten geführt. Früchte der Zusammenarbeit war auch die Herausgabe eines wunderbaren Liederbuches mit dem Titel „Wiener Impressionen“.

In klassischer Wiener Salonkonzert-Manier spielte Robert Werner am Geburtstag von Ludwig Bösendorfer und zum 160. Todestages des Firmengründers Ignaz Bösendorfer, ein exklusives Klavierkonzert. Das bunte Programm enthielt Eigenkompositionen und Werke berühmter Komponisten. Als Überraschung spielte Robert Werner Kompositionen von und mit Ludwig Bösendorfer. Ein Konzert zwischen Tradition und Zukunft am neuen Konzertflügel 280-VC-Vienna Concert. In Höchstform begeisterte Robert Werner die geladene Gäste, welche den wunderbaren Tönen des Klaviers und des Geistes Ludwig Bösendorfers lauschten.

Eine Hommage an authentische Wiener Klaviertradition!

 

In der FOTOGALERIE  bekommen Sie einen visuellen Einblick in die Jubiläums-Veranstaltung.

 

Das Video verschafft Ihnen einen Einblick in den Hörgenuss.